Die Geschichte der Somali Katze

Die Geschichte der Somali Katze nimmt ihren Anfang in den frühen 50er Jahren. Abessinier Züchter hatten neben dem gemäß Rassestandard erwünschten kurzen Fell öfters langhaarige Kitten dabei. Also nur ein Abessinier mit halblanghaarigem Fell? Die ursprünglich relativ unerwünschten „Nebenprodukte“ gefielen so gut, dass die Somalis sich als eigenständige Rasse mit besonderem Äußeren etablieren konnten! Im Frühjahr 1979 wurde die Rasse dann von der CFA anerkannt und die Somali Cat Society ins Leben gerufen.

Aussehen der Somali Katze

Was das Aussehen der Somali Katze angeht, sieht man ihr an, dass sie mit den Abessiniern verwandt ist. Auf den ersten Blick scheint sie eine langhaarige Variante der Abessinier Katzen zu sein. Auch vom Temperament her gibt es eine Menge Gleichklang bei den beiden: So sind Freunde dieser Spezies angetan vom Wildkatzen Flair, lieben aber auch die kontaktfreudigen, sehr menschenbezogenen Charakterzüge der beiden Katzenrassen. Eine Mischung, die man nicht vermutet!

Größe der Somali Katze

Welche Größe hat die Somali Katze? Die Somali Katze ist eine mittelgroße Katze. Ihr Körperbau ist trotz ihrer zarten Knochen muskulös und fest. Bei erwachsenen Somali Katzen kann die Schulterhöhe bis zu 40 cm betragen. Im Verhältnis zum kräftigen Körper wirken ihre Beine eher schmal. Auch die ovalen Pfoten sind relativ klein. Der üppige, stark behaarte lange Schwanz der Somali Katze ist am Ansatz breiter, leicht verstärkt und läuft wie bei Füchsen zum Ende spitz zu.     

Gewicht der Somali Katze

Was ist das optimale Gewicht für eine Somali Katze? Wenn eine Katze fit ist, hat sie ein Durchschnittsgewicht, das in der Norm liegt. Für Rassekatzen gibt es nach dem Rassestandard gewisse Vorgaben. Die Weibchen dieser Katzenrasse sollten ein Gewicht von 2,5 bis zu 4,5 kg haben. Da die Somali Kater von Haus aus kräftiger gebaut sind, sind sie natürlich entsprechend schwerer: im Vergleich zu ihrem weiblichen Pendant bringen Somali Kater deshalb im Durchschnitt 3,5 bis 5,0 kg auf die Waage.

Fell der Somali Katze

Das Fell der Somali Katze ist sehr fein, dabei aber sehr dicht. An sich ist die Behaarung halblang. Nur am Bauch, den Hosen, der Halskrause und am Schwanz ist es länger und voller als am übrigen Körper der Katze. Ein typisches Merkmal der Somali Katze sind auch die auffälligen Haarbüschel an der Innenseite ihrer großen Ohren, die sich zur Außenseite der Lauscher leicht kringeln können.  

Farbe des Fells der Somali Katze

Die Farbe des Fells der Somali Katze hat neben der Wildfarbe, auch „Ruddy“ oder „Usual“ genannt, viele Farbvarietäten, die im Laufe der Zeit mit dazu kamen: dazu zählen Blau, Fawn, Silber oder Sorrel. Die Fellzeichnung ist bei allen Grundtönen gleich. Hinzu kommt, dass bestimmte Bereiche dunkler eingefärbt sind als der Rest. Beispielsweise der Nasenspiegel, die Rückseite der hintern Beine und ein Teil der Ballen: die Sohlenstreifen. 

Länge des Fells der Somali Katze

Die Somali Katze hat ein mittellanges Fell. Am Körper ist das Haarkleid halblang, aber am Bauch, um den Hals herum, am Schwanz und an den Hinterbeinen ist das Fell der Somalis dichter und länger. Es sieht aus, als ob diese Katzen an den Hinterbeinen ausladende Pluderhosen tragen und ihren Hals eine majestätische Mähne schmückt!

Zeichnung des Fells der Somali Katze

Somali Katzen haben eine auffallende Zeichnung des Fells: eine kontrastreiche Haarbänderung, das Ticking. Beim Ticking wird der Grundton des Fells von dunkleren Bändern unterbrochen. Auch die Haarspitze ist immer dunkel gefärbt. Diese Bänderung sollte möglichst kontrastreich und deutlich sein. Keine grauen Haare? Am Kinn und bei den Schnurrhaaren können Somalis aber durchaus auch helle bis weiße Bereiche haben! Sie sind allerdings nur auf diese Bereiche begrenzt.

Augen der Somali Katze

Die großen, ausdrucksvollen Augen der Somali Katze sind mandelartig geformt. Am keilförmigen Kopf der Katze sind sie leicht geneigt positioniert. Unabhängig von der Fellfarbe funkeln die Somali Augen in strahlender Bernsteinfarbe, aber auch in variantenreichen Grün-  oder Gelbfarbtönen. Jedes einzelne Auge eines Augenpaares ist immer vom jeweiligen Farbton des Tickings umrandet.

Besonderheiten der Somali Katze

Eine Besonderheit der Somali Katze ist die Fellfarbe der Somali Kitten: Die Somali Kitten sind kleine Wundertüten, in jeder steckt eine Überraschung! Wie die Abessinier Kitten werden Somalikätzchen nämlich anfangs mit einem dunklen Fell geboren, das dann mit der Zeit immer heller wird. Diese Farbumstellung kann mehrere Monate dauern, manchmal sogar solange, bis eine Somali zwei Jahre alt ist! Erst dann hat das Fell seine endgültige Färbung entwickelt, die dann bis zum Lebensende bleibt.

Merkmale der Somali Katze

Merkmale, die Somali Katzen mitbringen können, sind die so genannten „Sohlenstreifen“. Sie befinden sich, wenn vorhanden, am Mittelfußknochen der Hinterbeine einer Somali Katze. Außerdem kann bei dieser Katzenrasse der Nasenspiegel umrandet sein. Und ein dunkler Streifen, der „Aalstreifen“, ziert den Rücken: entlang der kompletten Wirbelsäule bis zum Schwanzende! 

Charakter der Somali Katze

Wie ist der Charakter der Somali Katze?  Vom Wesen her sind die Somalis den Abessiniern recht ähnlich. Wie die Abessinier sind die Somali Katzen sehr gesellig. Sie brauchen Zuwendung und Gesellschaft, sonst fühlen sie sich nicht wohl. Diese Katzenrasse ist freundlich und verträgt sich gut mit ihren Mitbewohnern, egal ob Mensch oder Tier. Somalis sind lebhaft und neugierig.  Alles wird genau untersucht und in Augenschein genommen. – Eignet sich das etwa zum Spielen?

Preis der Somali Katze

Was kostet eine Somali Katze? Für eine Somali Katze liegt der Preis durchschnittlich bei 750 bis 1.850 Euro. Je nach Züchter, Alter und Geschlecht kann der Preis variieren. Er richtet sich auch nach den Aufwendungen des jeweiligen Züchters. Die Mitgliedschaft in einem Rassekatzenverein ist zwar ein Indiz, jedoch leider keine 100%ige Garantie für einen seriösen Züchter. Deshalb lieber Finger weg von vermeintlich besonders preisgünstigen Kitten und „schwarzen Schafen“, die sich als Züchter ausgeben.

Die Zucht der Somali Katze

1979 war es soweit. Die Zucht der Somali Katze wurde von der amerikanischen „CAF“ (Cat Fancier Association) anerkannt. Die Somalis sind keine Unterart der Abessinier Katzen, sondern eine unabhängige Katzenrasse mit ihren eigenen Rassestandards, die nur diese Rasse betreffen. In dieser Zeit wurde auch die „Somali Cat Society“ gegründet und der neuen Katzenrasse wurde der wohltönende Namen verliehen.

Wissenswertes zu Haltung und Pflege der Somali Katzen

Die Somali Katze hat ein mittellanges Fell, das sich mit erstaunlich geringem Aufwand pflegen und in Form bringen lässt. Da es sehr fein und wunderbar weich ist, verfilzt es kaum. Die abgestorbenen, losen Härchen lassen sich mit einer Bürste einfach entfernen. Das längere Fell sollte mit einem groben Kamm vorsichtig durchgekämmt werden. Wie bei allen anderen Katzenrassen müssen natürlich auch die Zähne und Ohren regelmäßig gereinigt und gepflegt werden. Freigang, ein katzensicherer Garten, aber auch ein großzügig angelegtes Freigehege kommen bei Somalis gut an. 

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.

Die Somali Kitten

Somali Kitten sind sehr aktiv. Die lebhaften Kerlchen spielen für ihr Leben gern! Und weil sie sehr intelligent sind, lassen sie sich dafür auch alles Mögliche einfallen. Und das wird dann genauestens untersucht und ausgiebig beschnuppert: Es könnte ja ein neues Spielzeug sein? Wie alle Katzenkinder sind auch die Somali Katzenkinder wunderhübsche Kuschelwuschel, die viel Zuwendung brauchen.   Nicht alleine, sondern paarweise, am besten in einer kleinen Gruppe sind die Somali Kitten besonders glücklich.

Typische Krankheiten der Somali Katze

Typische Krankheiten der Somali Katze ähneln denen, die bei den Abessiniern auftreten. Dazu zählen eine besondere Form von Anämie, bei der die Lebensdauer der roten Blutkörperchen reduziert ist. Oder eine Erkrankung der Netzhaut. Auch die Nieren können betroffen sein: Es kann zur Ablagerung von Protein-Bruchstücken in der Niere kommen. Wenn erkrankt, kann der Bewegungsapparat eingeschränkt sein. Klingt erschreckend, ist aber zu lesen wie ein Beipackzettel: trotz ähnlicher genetischer Veranlagung muss nicht jede Somali Katze erkranken, sondern kann ihr Leben lang pumperl gesund sein!

Lebenserwartung der Somali Katze

Bei der Somali Katze liegt die durchschnittliche Lebenserwartung bei 12 bis 15 Jahren. Der Volksmund unterstellt unseren Katzen zwar mehr als nur ein Leben, das ist aber eine gewagte Vermutung, die wahrscheinlich damit zusammenhängt, dass unsere Miezen sehr schlau und anpassungsfähig sind. Pauschal lässt sich aber nicht sagen, wie alt eine Somali wird. Das hängt von verschiedenen Faktoren ab: Einige Katzen werden älter als andere.

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.

Häufig gestellte fragen zur Somali Katze

Wie viel kostet die Somali Katze?

Je nach Züchter, Abstammung, Geschlecht und Alter liegen die Preise für eine Somali Katze durchschnittlich bei 750 bis 1.850 Euro. *

*Quelle: Somali Katze: Wesen, Farben, Charakter und Bilder (wamiz.de), Stand 16.11.2022

Wie alt werden Somali Katzen?

Somali Katzen werden 12 bis 15 Jahre alt. Damit liegen sie im Vergleich zu anderen Katzenrassen ziemlich im Durchschnitt: Deren Lebenserwartung beträgt im Schnitt ungefähr 15 Jahre. Um das Alter einer Katze in Relation zu uns Menschen zu setzen, geht man davon aus, dass 1 Katzenjahr 15 Menschenjahren entspricht: Eine Somali Katze kann also umgerechnet 77 Jahre alt werden!

Wie sieht eine Somali Katze aus?

Was das Aussehen der Somali Katze betrifft, sieht man ihr an, dass sie mit den Abessiniern verwandt ist. Auf den ersten Blick scheint sie eine langhaarige Variante der Abessinier Katzen zu sein. Auch was ihr Temperament angeht, gibt es viel Übereinstimmungen bei diesen beiden Katzenrassen.

Wie groß werden Somali Katzen?

Die Somali Katzen sind mittelgroße Katzen. Ihr Körperbau ist trotz ihres zarten Knochenbaus muskulös und fest. Bei ausgewachsene Katzen kann die Schulterhöhe bis zu 40 cm betragen. Im Verhältnis zu ihrem Körper wirken ihre Beine und die ovalen Pfoten vergleichsweise schmal.

Wann sind Somali Katzen ausgewachsen?

Somali Katzen wachsen und entwickeln sich relativ schnell und sind mit ungefähr zwölf Monaten ausgewachsen. Die erwachsenen Weibchen haben dann ein Körpergewicht von 2,5 bis zu 4,5 kg, die etwas kräftiger gebauten Somali Kater bringen im Durchschnitt 3,5 bis 5,0 kg auf die Waage.

Sollte man Somali Katzen drinnen oder draußen halten?

Somali Katzen sind ideale Hausgenossen, gehen aber auch gerne draußen auf die Pirsch. Da Somalis gerne sehr aktiv sind, sollte ihr Lebensraum ihnen dafür ausreichend Platz bieten: Eine katzengerechte Wohnung, dazu Freigang, oder ein Haus mit gesichertem Garten oder Balkon.

Woher kommt die Somali Katze?

Die Somali Katze kommt aus den Vereinigten Staaten, dort nimmt die Geschichte dieser Katzenrasse in den 50er Jahren ihren Anfang. 1979 erhielt sie ihren ausdrucksvollen Namen, der ähnlich wie der Name der Abessinier Katzen ebenfalls durch ein afrikanisches Land inspiriert ist.

Sind Somali Katzen verspielt?

Somali Katzen sind lebhaft und verspielt. Und das bis ins hohe Alter! Diese freundlichen Katzen brauchen Aufmerksamkeit und Beschäftigung. Darauf machen sie gerne mal miauend aufmerksam. Sie sind dabei aber nicht ganz so besitzergreifend und laut wie die Siamkatzen.

Welche Katze passt zur Somali Katze?

Die Somali Katze passt zu Katzen, die auch gesellig und lebhaft sind. Perfekt sind für Somalis Spielgefährten, die vom Charakter und Temperament her ähnlich sind, dann haben sie Spaß! Somali Katzen vertragen sich in der Regel aber auch gut mit anderen tierischen Hausgenossen.

Wie aktiv sind Somali Katzen?

Somali Katzen sind gerne aktiv. Sie brauchen Aufmerksamkeit, viel Zuwendung und Gesellschaft. Somali Katzen wollen nicht den ganzen Tag alleine gelassen werden. Auch getrennt, in einem separaten Raum, sollte man sie nicht halten. Sie wollen dabei sein. Sie sind ein Familienmitglied!

Kann man Somali Katzen alleine halten?

Somali Katzen sollte man nicht alleine halten. Die geselligen Somalis wollen Nähe und brauchen Kontakt zu anderen Tieren und Menschen. Da sind sie auch nicht wählerisch: zur Not kommen sie auch mit Hunden gut aus! Wenn die Chemie stimmt, ist das für diese Katzen kein Problem.

Sind Somali Katzen gesellig?

Somali Katzen sind sehr gesellig. Sie brauchen Gesellschaft und das Beisammensein mit anderen.  Da sie viel Aufmerksamkeit beanspruchen können, sollte man aufpassen, dass der Umgang mit den anderen Mitbewohnern nicht zu Eifersucht führt: Zuwendung gleichmäßig auf alle verteilen!

Sind Somali Katzen anfällig für Krankheiten?

Somali Katzen sind unter Umständen anfällig für Krankheiten, die auch bei den Abessinier Katzen  auftreten können. Allerdings muss trotz ähnlicher genetischer Veranlagung nicht zwangsläufig jede Somali Katze erkranken, sondern kann genausogut ihr Leben lang ganz gesund bleiben! 

Welche Merkmale hat die Somali Katze?

Merkmale der Somali Katze sind die so genannten „Sohlenstreifen“ am Mittelfußknochen der Hinterbeine einer Somali Katze, der umrandete Nasenspiegel sowie ein dunkler Streifen, der sogenannte „Aalstreifen“, der den Rücken entlang der Wirbelsäule bis zum Schwanzende ziert. 

Gibt es blaue Somali Katzen?

Ja, es gibt blaue Somali Katzen. Bei den blauen Somalis ist die Grundfarbe in einem hellen Creme gehalten. Das Ticking, die Sohlen und die Ballen an den Füßen sind apart in kühlem Azur gefärbt.