Du möchtest Deine Katze auf den Balkon lassen?
Hier gibt es tolle Tipps, wie Du Deinen Balkon katzensicher machst und ihn katzengerecht einrichtest.

Freigänger haben tagtäglich viele verschiedene Sinneseindrücke in einem großen Lebensraum. Reine Stubentiger müssen sich mit einem viel kleineren, überaus menschlich geprägten Wohnraum zufriedengeben – deshalb, wenn möglich, ab nach draußen – an einen Platz an der Sonne! Denn auch eingefleischte Stubentiger lieben Terrasse, Garten und Balkonien: Hier gibt es so viele interessante Eindrücke! Gerüche, Geräusche, Beute – äh Vögel – flattern vorbei – da möchte man am liebsten den ganzen Tag verbringen! Wenn nach draußen, auf den Balkon, dann sollte der aber katzensicher sein.

Soll meine Katze auf den Balkon?

Müssen Katzen unbedingt nach draußen können, oder sind Stubentiger auch ohne ganz glücklich? Eine Frage, unter Katzenfans heiß diskutiertwas ist denn nun tatsächlich besser für die Fellnasen? Du fragst Dich, ob Du Deine Katze auf den Balkon lassen sollst – braucht sie das überhaupt?  Ist das überhaupt eine sinnvolle Alternative für Salonlöwen? Wenn Deine Fellnase schon nicht frank und frei im eigenen Revier umherstreifen sein kann, dann zumindest raus auf dem Balkon?

Katzen mögen frische Luft

Auch Salonlöwen, die nie draußen unterwegs waren, gehen gerne mal einen Schritt raus. – Warum? Freigänger sind täglich in das Leben außerhalb von vier Wänden mit seinen unterschiedlichsten Sinneseindrücken eingebunden. Stubentiger müssen sich mit einem viel kleineren und sehr menschlich geprägten Lebensraum arrangieren. Eine Brise frische Luft auf dem Balkon ist da mal eine willkommene Abwechslung!

Balkone können für Katzen gefährlich sein

Balkone, die nicht katzensicher sind, können gefährlich sein – unter Umständen sogar lebensgefährlich! Eine Katze, die vom Balkon springt oder stürzt kann sich schwer verletzen. Klar, Katzen sind Akrobaten und haben sieben Leben, aber ein achtes Leben haben sie nicht, wenn sie von weit oben fallen und sich dabei zwangsläufig das Genick brechen. Lasse Deine Katze nur auf den Balkon, wenn er fachgerecht gesichert ist!

Den Balkon katzensicher machen

Bevor Du Deine Mieze auf den Balkon hinauslässt, solltest Du Dir Gedanken machen, wie Du den Balkon katzensicher machen kannst. Denn ein Balkon für Dich ist noch lange kein Balkon für Deine Katze! Wie kannst Du den Balkon sicher machen, damit die Fellnase nicht ausbüxt? Wie kannst Du dafür sorgen, dass das, was sich auf dem Balkon befindet auch geeignet für Samtpfoten ist? Mache die Loggia nicht nur katzengerecht, sondern auch zur Wohlfühloase!

Giftige Pflanzen entfernen

Hast Du Pflanzen auf dem Balkon? Dann prüfe, ob sie für Deine Katze geeignet sind. Denn bestimmte Pflanzen können für Deine Katze schädlich sein! Giftige Pflanzen solltest Du vom Balkon verbannen und dafür artgerechte Alternativen für Katzen wählen. Beispielsweise Katzengras! Ganz toll finden Miezen eine Chill Out Zone mit speziellem Katzengras auf dem Balkon.

ACHTUNG!
Bitte auch darauf achten, dass Gießkannen mit Restdünger oder Pflanzenschutzmittel immer außer Reichweite von Katzen stehen!

Katzennetz

Um den Balkon „ausbruchsicher“ zu machen, kannst Du ein Katzennetz verwenden.  Spezielle Katzennetze für Balkone gibt es in unterschiedlichen Farben und Maschenstärken – von ganz klein bis ganz groß (20 – 50 mm). Besser eine kleinere Maschenstärke wählen, damit die Fellnasen nicht durchschlüpfen können. Die sind nämlich ganz schön wendig, wenn´s drauf ankommt…Das Material sollte qualitativ hochwertig und schadstofffrei sein, UV-beständig, und vor allem reiß- und bissfest!

Katzennetz befestigen

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, das Katzennetz zu befestigen. Je nachdem ob Du bohren möchtest oder darfst, kannst Du Dich für die ein oder andere eine Art der Montage entscheiden:

  • mit Schrauben oder Haken Katzennetz an Balkonwand, Balkondecke und Balkonfußboden fixieren
  • mit Spann- oder Teleskopstangen das Katzennetz zwischen Balkondecke und Balkonboden spannen

Wenn Du Dir das nicht so recht zutraust, kannst Du das Anbringen auch einem Fachmann überlassen. Zur Anschaffung des Netzes kommen dann noch die Montage- und Anfahrtskosten hinzu.

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.

Kippfensterschutz

Wenn Wohnungskatzen verschwinden, dann meist durch eine geöffnete Tür, über einen ungesicherten Balkon oder ein gekipptes Fenster. Stubentiger sind draußen oft überfordert, weil viele Eindrücke auf sie einprasseln, die sie nicht kennen. Deshalb solltest Du Kippfenster immer sichern. Für Kippfenster gibt es im Fachhandel für die Winkel seitlich oder oben extra Gitter, Netze oder Springrollos zum Schutz der Katze.

Balkon katzensicher machen ohne Katzennetz

Du möchtest den Balkon ohne Katzennetz katzensicher machen? Dafür gibt es Alternativen. Auf dem Balkon wären beispielsweise auch die Montage eines Balkongeheges oder eines Gitters aus Draht möglich. Wenn Draht sehr engmaschig ist, ist der Durchblick für Deine Mieze allerdings stark eingeschränkt. Und Deine Katze soll ja die Umgebung im Blick haben können! Du kannst alternativ aber auch mit Plexiglasscheiben Deinen Balkon katzensicher machen.

Katzenschutz mit Plexiglas

Statt mit Katzennetz kannst Du auf dem Balkon auch einen Katzenschutz mit Plexiglas aufbauen. Je nach Bauweise des Balkons können die Plexiglasplatten flexibel aufgebaut – und wenn Du umziehst wieder mitgenommen werden. Da die meisten Aufbauten im Außenbereich von Gebäuden genehmigungspflichtig sind, solltest Du vor dem Aufbau das Okay Deines Vermieters einholen, wenn Du zur Miete wohnst.

Vorteile und Nachteile von Plexiglas

Vorteile: Plexiglas ist durchsichtig und deshalb unauffällig. Die Platten gibt es in verschiedenen Stärken und sie lassen sich in passenden Maßen zuschneiden. Deine Katze kann also alles sehen und der Katzenschutz stört optisch nicht sehr. Nachteile:  Anschaffung und Montage sind kostenintensiver. Und die Platten müssen hoch genug aufragen, denn aus dem Stand können Katzen bis zu zwei Meter hoch springen!

Den Balkon katzengerecht einrichten

Ein katzengerechter Balkon – ist das nicht schon ein Widerspruch in sich? Manch ein Katzenhalter mit Katze in der Stadtwohnung wird von schlechtem Gewissen geplagt oder stellt sich die Frage, ob das Leben in den häuslichen vier Wänden für seine Katze überhaupt lebenswert sein kann. Das kann es! – Wenn Du die Voraussetzungen schaffst, dass die Katze ihrem Naturell gemäß leben kann. Wie richtest Du den Balkon ein, damit sich auch Deine Mieze dort wohl fühlt?

Kratzbaum

Biete Deiner Katze auf dem Balkon einen wetterfesten Outdoor-Kratzbaum mit Liegeplattformen und Höhlen an, auf dem gespielt und geklettert werden kann. Achte darauf, dass er stand- und rutschfest auf einer massiven Bodenplatte steht, damit er nicht beim ersten Windstoß ins Wanken gerät. Die Liegeflächen sollten aus Material bestehen, das speziell für den Outdoor-Einsatz geeignet und waschbar ist.

Schattige Plätze

Wir lieben den Sommer und es kann uns gar nicht warm genug sein. Und unsere Miezen, finden die´s auch toll, wenn die Sonne so ´runterbrennt? Oder wird es ihnen auch mal zu viel? Gefährlich kann es in der prallen Sonne auf dem Balkon werden. Dann droht ein Hitzschlag. Biete Deiner Fellnase auf dem Balkon schattige Plätze an, wo sie entspannt ausruhen kann.

Schlafmöbel

Super gut findet es Deine Katze, wenn Du nicht nur an Deine Liege denkst, sondern auch an komfortable Schlafmöbel für sie – dann könnt´ Ihr beide in vollen Zügen auf dem Balkon ein Schläfchen halten! Outdoor-Hängematten für Katzen gibt es z.B. aus wetterfestem Material und massiver Stellage für einen stabilen Stand.

Aussichtspunkte

Rückzug ist ein ganz natürliches Katzenverhalten. Und es gibt wieder einmal nicht nur einen guten Grund, warum Katzen das tun, sondern gleich mehrere: wenn sie ihre Ruhe haben wollen, ziehen sie sich an einen sicheren Ort zurück – am besten mit Blick auf das ganze Revier. Biete Deiner Samtpfote auf dem Balkon Aussichtspunkte an. Rückzugsorte mit Blick in die Ferne und am besten in unterschiedlicher Höhe!

Bepflanzung

Achte auch auf dem Balkon auf eine katzengerechte Bepflanzung. Es eignen sich beispielsweise Hornveilchen, Katzengamander, Kornblumen, Margeriten. Und wenn Du Deine Mieze erfreuen willst, pflanze für sie doch mal Katzenminze! Wenn Du Katzenminze auf dem Balkon in einen Kübel pflanzen möchtest, sollte sie dort eine Bio-Erde mit organischem Langzeitdünger und ein lichtdurchflutetes Plätzchen vorfinden.

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.

Häufig gestellte Fragen zum Thema-Balkon katzensicher machen

Soll meine Katze auf den Balkon?

Auch Salonlöwen, die nie draußen unterwegs waren, gehen gerne mal einen Schritt raus, um frische Luft zu schnappen. Damit Deine Katze auf den Balkon kann, sollte Du ihn aber katzensicher gestalten.

Warum Balkon katzensicher machen?

Eine Katze, die von einem ungesicherten Balkon springt oder stürzt, kann sich schwer verletzen. Deshalb sollte Deine Katze nur Zugang zu einem katzensicheren Balkon haben.

Wie kann ich meinen Balkon katzensicher machen?

Theoretisch kann man jeden Balkon katzensicher machen. Je nach Beschaffenheit und Bauweise kommen unterschiedliche Arten zum Schutz in Frage.

Wo bekomme ich ein Katzennetz her?

Der gut sortierte Fachhandel bietet eine große Bandbreite an Katzennetzen* an. Schaue Dich vor dem Kauf in Ruhe um oder lasse Dich vom Fachmann beraten, dann bekommst Du auch das Katzennetz, was Deinen Ansprüchen am besten gerecht wird.

*Quelle: WARENVERGLEICH.DE (2022): „Katzennetz Vergleich 2022. Die besten Katzennetze im Vergleich“, online unter 12 beste Katzennetze kaufen – Test & Vergleich 2022 » 3 Top Produkte! (warenvergleich.de), zugegriffen am 18.05.2022

Wie befestigt man ein Katzennetz am Balkon ohne Bohren?

Mit Spann- und Teleskopstangen kann man ein Katzennetz auch ohne Bohren zwischen Balkondecke und Balkonboden befestigen

Wie hoch muss ein Katzennetz auf dem Balkon sein?

Damit die Katze nicht ausbüxen kann, sollte das Katzennetz bis unter die Decke des Balkons reichen und gut verspannt sein.

Wie befestigt man am besten ein Katzennetz am Balkon?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, ein Katzennetz am Balkon zu befestigen.  Je nachdem ob man bohren möchte oder darf, kann man sich für die ein oder andere eine Art der Montage entscheiden.

Was kostet ein Katzenschutznetz?

Was ein Katzenschutznetz kostet, ist abhängig vom Hersteller (Produktion), der Balkonfläche (Maße) und seiner Beschaffenheit (Material). Die Preise* variieren von knapp 12 bis über 50 Euro.

*Quelle: WARENVERGLEICH.DE (2022): „Katzennetz Vergleich 2022. Die besten Katzennetze im Vergleich“, online unter 12 beste Katzennetze kaufen – Test & Vergleich 2022 » 3 Top Produkte! (warenvergleich.de), zugegriffen am 18.05.2022

Kann Katzennetz verboten werden?

Wenn das Halten von Katzen laut Mietvertrag erlaubt ist, das Netz ohne Eingriff in die Bausubstanz angebracht werden kann und andere Katzennetze geduldet sind, dürfen Vermieter ein Katzennetz als Sicherungsmaßnahme nicht verbieten.

Quelle: Deine Tierwelt GmbH (2021): „Gerichtsurteil: Vermieter dürfen Katzennetze nicht verbieten“, online unter Gerichtsurteil: Vermieter dürfen Katzennetze auf Balkon nicht verbieten (deine-tierwelt.de), zugegriffen am 09.05.2022

Welche Balkonpflanzen sind nicht giftig für Katzen?

Hornveilchen, Katzengamander, Kornblumen, Margeriten und Katzenminze sind als Balkonpflanzen geeignet, weil sie für Katzen nicht giftig sind.

Quelle: Advanco GmbH (2017-2022 – plantopedia.de): „ » Tiere im Garten » Haustiere » 40 ungiftige Balkonpflanzen für Katzen“, online unter 40 ungiftige Balkonpflanzen für Katzen (plantopedia.de), zugegriffen am 09.05.2022

Wie kann man ein Fenster katzensicher machen?

Fenster kann man mit einer Fenstersicherung katzensicher machen. Falls Du Fenster ganz öffnen willst, sicherst Du sie mit Katzennetzen oder stabilen Fenstergittern. Kippfenster solltest Du mit Kippfenstersicherung versehen.

Was ist eine Kippfenstersicherung?

Für Kippfenster gibt es im Fachhandel für die Winkel seitlich oder oben extra Gitter, Netze oder Springrollos zum Schutz Deiner Katze.

Kann ich meinen Balkon ohne Katzennetz katzensicher machen?

Mit einem Balkongehege oder einem Gitter aus Draht kannst Du Deinen Balkon auch ohne Katzennetz katzensicher machen.

Ist Fiberglasgewebe katzensicher?

Fiberglasgewebe kann Fenster katzensicher machen. Deshalb werden beispielsweise Fliegengitter aus diesem Material für Haushalte mit Katze angeboten.

Was sind Vorteile und Nachteile von Plexiglas als Katzensicherung?

Vorteile: Plexiglas ist durchsichtig und deshalb unauffällig. Die Platten gibt es in verschiedenen Stärken und sie lassen sich in passenden Maßen zuschneiden. Deine Katze kann also alles sehen und der Katzenschutz stört optisch nicht sehr. Nachteile: Anschaffung und Montage sind kostenintensiver. Und die Platten müssen hoch genug aufragen, denn aus dem Stand können Katzen bis zu zwei Meter hoch zu springen!

Wie richte ich den Balkon katzengerecht ein?

Den Balkon richtest Du katzengerecht ein, indem Du Deiner Katze Kratzstellen, schattige Plätze, Schlafmöbel, Aussichtspunkte und eine katzengerechte Bepflanzung bietest.

Was besagt das Katzennetz Balkon Gesetz 2020?

Laut Urteil vom 24.09.2020– 18 C 336/19 (Amtsgericht Berlin-Tempelhof-Kreuzberg) haben Katzenhaltende Mieter einen Anspruch darauf, ein Katzennetz am Balkon anzubringen, wenn dies ohne Eingriff in die Bausubstanz geschehen kann und der Vermieter Netze an anderen Balkonen duldet.

Quelle: refrago (2022) – ra-online GmbH: „ »Katzennetz: Darf man als Mieter ein Katzen- oder Fangnetz an seinem Balkon anbringen?“, online unter Katzennetz: Darf man als Mieter ein Katzen- oder Fangnetz an seinem Balkon anbringen? – refrago, zugegriffen am 09.05.2022