KATZENSPIELZEUG SELBER MACHEN - VIELE IDEEN ZUM NACHBASTELN 

Du willst Katzenspielzeug selber machen, weißt aber nicht so recht, wie Du das anstellen sollst?
Hier gibt´s tolle Ideen, die Deiner Katze Spaß bringen und für Dich die Anleitungen zum Nachbasteln.

Vielleicht ist Dir das Katzenspielzeug, das es im Handel gibt, zu sehr „Einheitsbrei“ oder von der Stange.
Du suchst ein Design, das nicht jeder hat, das in Deine Bude passt?
Das einmalig ist und sich gut anfühlt, weil´s von Dir gemacht ist, speziell für Deinen Lieblingstiger?

Dann lass uns loslegen, trau´ Dich, – es ist gar nicht so schwer.

Katze schwarz weiß
Katze schwarz weiß

Dafür musst Du kein Handwerker-König sein. 

Wenn Du nicht zwei (ganz) linke Hände hast, kannst Du aus ganz einfachen Sachen gigantisch gutes Spielzeug selbst bauen:  

– Cat Fun, Marke Eigenbau.

Trennlinie
Trennlinie

Spielzeug für Katzen einfach basteln

Irgendwann hat sich´s ausgespielt. 

100 Mal dieselben Spielsachen hin- und her gewälzt – und Katzen sind ja sehr erfinderisch – da kommt immer wieder etwas Neues dabei raus. Aber es kommt die Zeit, da ist dann die Luft ´raus.

Da hat sich Deine Katze so oft mit demselben Spielzeug vergnügt, dass es langweilig wird. 

Abwechslung muss her.

Aber alle Ritt neue Katzen-Spielsachen kaufen? – Das geht ganz schön ins Geld!

Abgesehen davon hat man nach ein paar Jahren alles durch, was der Handel für Katzen bietet.
Es gibt zwar unzählige Varianten was Farbe und Form angeht, aber es ist und bleibt für Deine Katze immer dasselbe Ding. 

Katzenspielzeug basteln
Katzenspielzeug basteln

Beutespiel für Katzen selbst machen 

Du willst Deinem Stubentiger beim Spielen mehr Abwechslung bieten? – Prima! 
Dafür musst Du nicht Unsummen für Spielzeug ausgeben! Du kannst mit ein wenig Phantasie viel selber basteln – und das mit ganz einfachen Dingen, die nahezu in jedem Haushalt zu finden sind!

Aber WAS?

Versetze Dich dazu einfach in Deine Katze: Du bist ein Jäger. 
Was machst Du also am liebsten?
Genau! – Lauern, Jagen und natürlich! - Erbeuten! 
Kreiere also Reize, die diese Bedürfnisse befriedigen.

Quelle: https://www.youtube.com, Stand 26.02.2020

Der Burner sind deshalb Spielsachen, die Miez bejagen kann:
Erst belauern, dann zum Hechtsprung ansetzen.

Bälle und Spielmäuse 

Das benötigst du:
• Textilreste
• Schuhbändel
• optional: Katzenminze, kleine Glöckchen

Aus festen, sauberen Textilresten kannst Du kleine Säckchen basteln, die Du mit Stoffresten füllst. Als Mauseschwanz kann ein Schuhbändel herhalten; den ganz fest verzurren – sonst verabschiedet der sich schnell.  
Zusätzlich kannst Du vor dem Zunähen ein wenig Katzenminze oder ein kleines Glöckchen beifügen. 

Lichtspiele 

Licht aus – Spot an!
Du brauchst nur eine Taschenlampe und eine spielfreudige Katze 
– los geht´s! 
Mit der mobilen Lichtquelle über den Boden leuchten, dem Lichtstrahl kann Deine Fellnase dann sofort hinterherjagen.

Socken als Beuteersatz 

Wenn Du eine dufte Beutesocke basteln willst, befüllst Du eine saubere Kindersocke mit Schafswolle, Reis oder Dinkelspelz. 
Das Füllmaterial sollte nicht zu schwer sein, sonst kann Deine Samtpfote die Beute nicht ordentlich packen.  Dem Füllmaterial kannst Du auch etwas Katzenminze oder Baldrian zugeben – dann verknoten oder zunähen.

Katze am Socken
Katze am Socken

Schnurspiele für Katzen selber machen 

An beide Enden eines dicken, längeren Fadens – keinen dünnen Bindfaden, sondern einen stabilen, breiteren – zwei Knoten binden und hinter sich herziehen. 
An das eine Ende kannst Du ein Spielzeug Deiner Mieze binden.
Stubentiger finden das cool, wenn ihr „Opfer“ auf einmal lebt und sich bewegt.

Spielangeln

Eine strapazierfähige Schnur an einem biegsamen Stab fixieren und am Ende einen Gegenstand befestigen. Als angehängte „Beute“ eignet sich ein leichtes Spielzeug, Papierknäuel, Korken oder Stoffbänder. Lass´ Deine Fellnase aber nur damit spielen, wenn Du dabei bist – wenn sich die Schnur um ihren Hals legt, kann das lebensgefährlich für Deinen Tiger sein.

Wollknäul 

Auf Wollknäule solltest Du lieber verzichten, denn wie gerade beim Punkt „Spielangeln“ beschreiben, ist eine längere Schnur zwar ein klasse Spielzeug, aber nur, wenn ein Mensch mit dabei ist, der aufpasst, dass sie nicht gefressen wird oder im Eifer des Gefechts zur Todesfalle wird. Das Gleiche gilt für Plastiktüten und Papiertüten mit Henkel! – Lieber Pfoten weg!

Geschicklichkeitsspiele für Katzen

Du kannst Dir immer neue Aufgabe ausdenken – allerdings sollte Deine Katze auch mal ein Erfolgserlebnis haben – also die „Trauben“ nicht zu hoch hängen – das deprimiert sonst. Sorge dafür, dass die Katze auch Erfolgserlebnisse hat und es für besondere Aufgaben auch mal etwas richtig Leckeres zu schnabulieren gibt.

Katzenspielzeug
Katzenspielzeug

Tunnel und Höhlen 

Aus alten Kartons kannst Du Tunnel und Höhlen bauen, die Du miteinander verbindest. Verwende nur saubere Kartonagen, die vorher Sachen enthielten, die für Katzen nicht schädlich sind. Verschieden große Löcher in der Pappbehausung sind nicht nur Eingang für Deine Fellnase, sondern auch für Beute, die sich dort verstecken kann: Bälle, Walnüsse, Korken oder Leckerlies. 

Kletterspiele für Katzen 

Katzen mögen Kletterwände! 
Besonders cool finden Stubentiger, wenn Du ihnen eine komplette Landschaft kreierst! Kombiniere dazu einfach verschiedene Elemente miteinander: Das können Teile mit Regalcharakter sein, aber auch Höhlen oder Matten, die zum „Abhängen“ einladen

Quelle: https://www.youtube.com, Stand 26.02.2020

Einfache Spiel-Ideen für Katzen 

„Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah?“
Wenn andere tierische Mitbewohner auch Spielzeug haben (und bereit sind, es mal auszuleihen…), ist das eine willkommene Abwechslung! Der große Tennisball passt zwar nicht in die Katzenschnauze, aber er kann bejagt werden und lässt sich von Miezen durch die fellige Oberfläche wunderbar krallen und greifen.

Katze mit Ball
Katze mit Ball

Achte auf die Sicherheit von Katzenspielzeug 

Verwende keine giftigen Materialien und keine mit Verletzungsgefahr. Auch Drähte, Kunststoffe, Glas, Knetgummi, Steine, Murmeln, Perlen, Klammern und alles, was scharfe Kanten hat, solltest Du tunlichst vermeiden. Kleinstteile und Federn, die Dein Miez verschlucken könnte, bitte auch weglassen.
Nimm´ lieber bei einem Waldspaziergang etwas Natürliches mit – da habt Ihr beide mehr davon.

Noch mehr tolle Ideen findest du auf unserem Pinterest Board zu DIY Katzen Spielzeug. 

Trennlinie
Trennlinie

DIY Katzenmöbel – Ideen zum selber bauen 

Du kannst auch mehr Abwechslung in das Katzenleben bringen, wenn Du für Deine Samtpfote Möbel selbst baust. 
Zuerst solltest Du Dir überlegen, welche Art Möbel Du bauen willst und wie sie sein müssten, damit sie in Dein Zuhause passen; wie müssen sie sein, damit sie das Katzenambiente noch wohnfitter machen? – Mach´ Dir einen Plan, ´ne Skizze, und wähle dann das richtige Design aus.

– Die Unterstützung eifriger Helferlein ist Dir sicher!

Katzenmöbel selber bauen 

„Welche Katzenmöbel braucht meine Katze?“  dieser Frage sind wir hier schon mal nachgegangen. Katzenmöbel gehen aber ganz schön ins Geld.
Wenn Du nicht so tief in den Geldbeutel langen willst oder lieber etwas „Eigenes“ möchtest, kannst Du auch selbst Hand anlegen.
Der Vorteil: selbstgebautes Katzen-Mobiliar ist günstiger und individuell auf Dich zugeschnitten. 
Ein paar kreative Ideen für schicke Katzenmöbel (mit ausführlicher DYI-Anleitung!) gibt´s hier.

Quelle:  https://www.purina-gourmet.de/, Stand 26.02.2020

Einen Kratzbaum bauen 

Beutefangen, Kämpfen, Flüchten – der Spaß an Bewegung, das ist der Motor, der nicht nur den Körper fit hält, sondern auch dafür sorgt, dass eine Katze gefordert wird und Lebensfreude empfindet. 

Katze am Kratzbaum
Katze am Kratzbaum

Wohnungskatzen brauchen täglich Spielstunden und ausreichend Beschäftigung.
Wenn eine Katze allein gehalten wird und keinen Kumpel zum Raufen hat, kann es  passieren, dass die Wohnungseinrichtung ´dran glauben muss.
Biete Deiner Katze attraktive Kratzbäume an – am besten so viele wie möglich – mindestens aber 1-2 pro Wohnraum.

Wenn Du Dich an ein Baum-Projekt machst, denk´ dran, dass ein „guter“ Kratzbaum solide sein muss. Bei den „Tüftlern und Heimwerkern“ gibt´s einen klasse DYI-Kratzbaum. Und das Beste: Mit genauer Anleitung, Maßangaben und sogar SketchUp zum Download! Ein Kratzbaum ohne Gedöns, aber stabil und langlebig.

Quelle: https://www.tueftler-und-heimwerker.de/, Stand 26.02.2020

Noch mehr Ideen für selbstgemachte Kratzbäume findest du auf unserer Pinterest-Pinnwand zum Thema.  

Schlafplatz für Katzen einrichten 

Der Großteil eines Katzentages besteht aus Entspannung. 
Umso wichtiger ist es, dass Deine Katze mehrere Plätze hat, wo sie diese Zeit ganz in Ruhe verbringen kann. 
Am liebsten da wo´s kuschlig warm ist. 

Katze auf Heizung
Katze auf Heizung

Bei „Selbstgemachtes für Selbermacher“ wird Dir gezeigt, wie Du einen Schlafplatz für Fensterbank oder Heizung selbst bauen kannst – dann hat das Rumkraxeln endlich ein Ende und Deine Samtpfote hat einen ultra-bequemen neuen Lieblingsplatz!
Keine Angst – geht ganz einfach: Ein Videotutorial zum Download zeigt Dir übersichtlich – step by step – wie´s geht. 

 Quelle: https://www.handmadekultur.de/, Stand 26.02.2020

Ideen für Katzenmöbel zum selbst bauen

Lust auf (noch) mehr?

Geh´ doch mal in den Keller oder auf den Dachboden und schau´ nach, was da an „Schätzen“ liegt; vieles, was Du nicht mehr brauchen kannst, lässt sich in tolles Katzen-Mobiliar umswitchen. Sogar aus einem alten Karton lässt sich ein super Versteck bauen…

Geh´ mal auf Entdeckungsreise!
Und wenn Dir gar nichts einfällt – hier gibt es 39 kreative Ideen für Katzenmöbel, die Du selbst bauen kannst: Lass´ Dich inspirieren

Quelle: https://zenideen.com/, Stand 26.02.2020

Neue selbst gebaute Möbel – auch ganz einfache – machen Spaß, probier´s aus!

Katzenversteck basteln 

An alle Maschenfreunde unter Euch, 
– warum nicht mal eine kuschelige Höhle für Deine Fellnase häkeln?

Katzen ziehen sich gerne an Orte zurück, wo sie sich ungestört fühlen:
Die Umgebung ist sicher, man kann sich schön zusammenrollen und es ist mollig warm. 

Hier findest Du die genaue Anleitung für ein gehäkeltes Häuschen. 

Quelle: https://stricken-haekeln.de/, Stand 26.02.2020

An die Nadeln, fertig, los!

Trennlinie
Trennlinie

Was Sie auch noch interessieren könnte:

0Noch keine Kommentare

Ihr Kommentar
Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen